In den anstehenden Nominierungsverfahren im Rahmen der anstehenden Bundestagswahl unterstützt die Hamburger CDA jeweils die CDA-Mitglieder Marcus Weinberg MdB und Dietrich Wersich MdHB bei ihren Kandidaturen im Wahlkreis und für die Landesliste.

Dazu der stellvertretende CDA-Landesvorsitzende Christian Könecke: "Dietrich Wersich und Marcus Weinberg haben beide jeweils in der Vergangenheit ihren politischen Sachverstand unter Beweis gestellt und gezeigt, dass sie insbesondere auch für CDA-Positionen einstehen. Dietrich Wersich hat als langjähriger Sozialpolitiker und Sozialsenator zum Beispiel die entscheidenden Weichenstellungen für das neue Kita-Gutscheinsystem gestellt. Marcus Weinberg hat seit 2005 seinen Schwerpunkt im Deutschen Bundestag in der Familienpolitik und kämpft aktuell für das zukunftsweisende Familiensplitting. Daher ist es der CDA Hamburg auch nicht schwergefallen, die Kandidaturen mit einem einstimmigen Votum zu begleiten. Für die Landesliste wird zusätzlich der CDA-Landesvorsitzende Egbert von Frankenberg vorgeschlagen. Egbert von Frankenberg war bis 2011 jahrelang für die Sozialpolitik in der Bürgerschaftsfraktion verantwortlich und daher soll er sein Know-how zukünftig in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion einbringen."

Des Weiteren hat sich auf der Delegiertenversammlung die neue CDA-Hauptgeschäftsführerin Eva Rindfleisch vorgestellt. Sie berichtete von den aktuellen Veränderungen in der CDA-Bundesgeschäftsstelle sowie über die neuen bundesweiten Kampagnen, zum Beispiel zum Thema Rente.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag