Der stellvertretende Bundesvorsitzende und Landesvorsitzende der Hamburger Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) im Deutschen Beamtenbund (dbb) Joachim Lenders MdHB war diesmal zum Gespräch und Austausch bei der CDA zu Gast.

Thematisiert wurden beispielsweise die schwierige Situation der Personalgewinnung und die angespannte Personallage auf den Wachen, die zu über eine Million Ãœberstunden und nicht besetzten Peterwagen führten. Joachim Lenders — auch langjähriges CDA-Mitglied — sieht die Hamburger Polizei zurzeit nur noch als eine Art "Notruf-Polizei" in den Stadtteilen.

Die Hamburger CDA und der DPolG-Landesvorsitzende Joachim Lenders kritisieren die Personalpolitik des rot-grünen Senats bei der Hamburger Polizei als Augenwischerei, da aktuell nur der altersbedingte Abgang im Personalkörper gerade so ausgeglichen wird.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag